Wer wir sind und warum es Civium Anasi gibt…

DER NAME

„Civium Anasi“ kommt aus dem Lateinischen. „Civium bezeichnet sowohl die Stadt als auch die Bürger. „Anasi“ ist ein alter Name der Stadt Enns. „Civium Anasi“ bedeutet somit „Stadt Enns“ und gleichzeitig „Bürger von Enns“. Diese Bezeichnung findet sich auf dem Stadtsiegel der ältesten Stadt Österreichs, die 1212 von Herzog Leopold VI. das Stadtrecht erhielt.

cropped-Logo21.jpg

Das Siegel der Stadt Enns vereint den steirischen Panther mit dem österreichischen Bindenschild. „Das älteste erhaltene Ennser Siegel ist noch nach den Bürgern (civium) benannt. Es darf damit den Anspruch nehmen, das älteste aller oberösterreichischen Städtesiegel zu sein.“ (aus „Geschichte von Enns“ von W. Katzinger, J. Ebner und E. Ruprechtsberger, Enns 1996, Seite 119)

 

DER VEREIN

„Civium Anasi“ wurde im Juli 2008 gegründet. Geschichtsinteressierte Ennserinnen und Ennser schlossen sich zusammen, um sich näher mit der facettenreichen und spannenden Geschichte der ältesten Stadt Österreich zu beschäftigen und vor allem diese erlebbar zu machen.

Als Ausgang unserer ersten Arbeit nahmen wir die Jahre um die Stadterhebung 1212. Wir beschäftigen uns also mit der Übergangszeit vom 12. zum 13. Jahrhundert. Unser Hauptaugenmerk liegt beim Bürgertum. Wir wollen wissen, wie die Ennser Bevölkerung damals lebte, wie sie arbeitete – wie sie das Leben bewältigte in allen schönen und schlimmen Momenten.

MITGLIEDER

● Wir bezeichnen uns als eine Gruppe von interessierten Gleichgesinnten.

● Wir interessieren uns für die Geschichte der Stadt Enns, wollen ausprobieren und erleben, wie der Alltag damals stattgefunden haben könnte.

● Wir wollen in unserer Arbeit so authentisch wie möglich sein.

● Wir sehen das gemeinsame Tun mit unseren Freunden und unserer Familie als wichtigsten Bestandteil unseres Vereinslebens.

● Geselligkeit, Gemütlichkeit, Genüsse und Freude sind für uns sehr wichtig.

VEREINSLEBEN – ANGEBOT

● Wir bieten Interessierten die Möglichkeit, in das bürgerliche Leben der Stadt Enns um das Jahr der Stadterhebung 1212 einzutauchen. Dabei haben wir einen großen Schwerpunkt auf das gemeinsame Tun mit unseren Familien gelegt. Es ist uns wichtig, dass wir im Verein etwas mit unseren Familien unternehmen und uns als Familie ins Vereinsleben einbringen.

● Wir beschäftigen uns mit dem Alltagsleben der Bürger und setzen hier verschiedene Schwerpunkte nach den speziellen Interessen unserer Mitglieder. Im Vordergrund stehen gemeinsame Unternehmungen.

● Wir verbringen gemeinsame Abende zu unterschiedlichen Themen und gestalten verschiedene Feiern zu unterschiedlichen Themen.

● Wir beschäftigen uns mit verschiedenen Themen zum Alltagsleben um 1212, nähen Kleider, probieren Kochrezepte, bauen Möbel und andere Alltagsgegenstände, singen und musizieren gemeinsam,…

● Wir besuchen gemeinsam Mittelalterfeste, Mittelaltermärkte und andere Veranstaltungen.

● Wir nehmen aktiv an verschiedenen Mittelaltermärkten- und Festen teil und versuchen dort die Geschichte der Stadt Enns auf verschiedenste Art und Weise zu präsentieren.

● Wir organisieren Feste in Enns zu bestimmten Themenschwerpunkten (Mittelalterfest am Georgenberg, Walpurgisnacht, Ferienspiele,…) und nehmen aktiv am Ennser Kulturleben teil (Adventmarkt, Radio Oberösterreich Sommertour, Tag der offene Tür,…)

ZIELE

Unser Hauptziel liegt darin, Ennserinnen und Ennsern sowie unseren Gästen die einzigartige Geschichte unserer Stadt in lebendiger Form näher zu bringen. Dieses Angebot soll alle Altersgruppen ansprechen.

Das Lesen von Fachbüchern und Wissenschaftsmagazinen, das Anhören von Vorträgen zu bestimmten Aspekten der Geschichte, der Besuch verschiedenster Museen sowie die Auseinandersetzung mit Fernsehdokumentationen sind interessant, aufschlussreich und ermöglichen eine Wissensgrundlage für unser Tun. Wir sind bemüht in unserer Arbeit sehr genau vorzugehen, Quellen anzugeben und möglichst fundiert zu arbeiten.

Leider können wir wissenschaftlichen Ansprüchen nicht genügen. Wir sind ein Verein von interessierten und motivierten Amateuren und keine wissenschaftliche Einrichtung. Unser Ziel ist es, das Wissen aus den für uns zugänglichen Quellen zusammen zu fassen, verständlich und möglichst plakativ wiederzugeben und die Ergebnisse unserer Arbeit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dabei sind wir nicht auf Gewinn ausgerichtet. Unser Gewinn sind Einblicke in eine unserer Meinung nach zu wenig beachteten Epoche unserer Stadtgeschichte.

Unser Schwerpunkt liegt neben der Beschäftigung mit wissenschaftlichen Quellen beim Lernen durch Ausprobieren und Erleben der Geschichte.

Geschichte darf nicht statisch sein, Geschichte muss lebendig sein. Wir wollen die Möglichkeit bieten, Geschichte anzufassen, sie zu sehen, zu riechen, zu schmecken, mit allen Sinnen zu begreifen… und Geschichte darf und soll vor allem mit Freude, Spaß und Lebenslust verbunden sein. Wir wollen für Geschichte begeistern und dazu anregen, mehr von ihr erfahren zu wollen.

Hierbei ist es uns wichtig, mit verschiedenen Einrichtung in Enns, wie beispielsweise dem Museum Lauriacum, zusammenzuarbeiten.

Sollten uns bei unserer Arbeit Fehler passieren, bitten wir Sie, uns auf diese Fehler aufmerksam zu machen und uns bei der Richtigstellung zu helfen. Für Fragen, Anregungen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

VEREINSLOKAL

Im ersten Stock des Ennser Stadtturms haben wir uns eingerichtet und sind sehr stolz auf unsere Vereinsanschrift „Hauptplatz 1“. Eine schmale, steile Stiege führt vom Eingang hinauf in das Turmzimmer im ersten Stock. Das Vereinslokal ist gemütlich eingerichtet und bietet auch an kalten Wintertagen genug Wärme, um länger zu verweilen. Hier veranstalten wir im Schein der alten Öllichter unsere Vereinsabende und Sitzungen. Und wenn wir zu später Stunde die Glocken der Turmuhr schlagen hören, wissen wir, dass es noch lange nicht Zeit ist, heimzugehen,…